Basis für weitergehende Forschungsarbeiten und jede wissenschaftliche Studie sind Daten! Die möglichst vollständige Sicherung der in der Schweiz erarbeiteten Forschungsresultate ist das Ziel der Kommission für Dokumentation, welche seit 1948 über 7'500 Höhlen registriert hat.
 

Hauptziele

  • Möglichst vollständige Sicherung der dezentral erarbeiteten Forschungsresultate
  • Bereitstellung der Daten für weitergehende Forschungsarbeiten und wissenschaftliche Studien

 

Tätigkeitsbereiche

  • Zentralarchive: Eigentliche Dokumentationszentrale der SGH, aufgeteilt in drei Regionen. Primär handelt es sich um Höhlenpläne und Beschreibungen; aber auch Fotos, Dias, Berichte, Artikel, alte Dokumente, Bibliographieangaben etc. werden verwaltet. Ein System von regionalen Mitarbeitern sorgt laufend für die Aufarbeitung der aktuellen Forschungsresultate.
  • Schweizerisches Höhlenverzeichnis: Zusammenstellung der Grundinformationen sämtlicher bekannter Höhlen der Schweiz. Das 150seitige Verzeichnis ist primär ein Arbeitsinstrument für die Verwaltung der Zentralarchive und für die Forschungsgruppen. Aus Gründen des Höhlenschutzes wird die Herausgabe auch von Teilen des Verzeichnisses sehr restriktiv gehandhabt.
  • Längste und tiefste Höhlen der Schweiz: Regelmässige Nachführung der Zusammenstellung der wichtigsten Höhlen; Publikation in der Verbandszeitschrift «Stalactite» und auf der Website der SGH.
  • Elektronisch erfasste Daten: Zentrale Ablage der EDV-mässig erfassten Vermessungsdaten. Eine Erweiterung auf weitere Bereiche (z.B. Temperatur-Messreihen, Wasserchemie) ist vorgesehen.
  • Geotope (zusammen mit der Kommission für Höhlenschutz und der Wissenschaftlichen Kommission): Systematische Ermittlung der Bedeutung, Empfindlichkeit, Bedrohung und des Schutzbedarfes der Höhlen. Mitarbeit in der Arbeitsgruppe «Geotopschutz» der Schweizerischen Akademie der Naturwissenschaften.
  • Speläologische Inventare (zusammen mit der Speläologischen Kommission der Schweizerischen Akademie der Naturwissenschaften): Unterstützung und Mitbetreuung von systematischen Inventaraufnahmen (z.B. speläologische Inventare Waadtländer Jura, Waadtländer Voralpen, speläologische Bibliographie Wallis).

 

Datenschutz

Einerseits sollen Archive möglichst rege genutzt werden, anderseits sind vor allem aus Gründen des Höhlenschutzes Einschränkungen notwendig. Dem Archivzweck entsprechend sind die Auflagen für reine Forschungszwecke bescheiden, hingegen sehr streng bei möglicher kommerzieller Nutzung. In Zweifelsfällen wird jeweils auf den zuständigen regionalen Mitarbeiter verwiesen.

 

Liste der längsten und tiefsten Höhlen der Schweiz

  • via die Archivare

 Liste der tiefsten und längsten Höhlen der Schweiz